Maßnahmen

In den kommenden fünf bis acht Jahren sind mehrere städtebauliche Maßnahmen im Sanierungsgebiet „Stadtkern Spenge“ vorgesehen. Sowohl die Stadt als auch z. B. private Immobilieneigentümer können Projekte verwirklichen und Zuwendungen erhalten. Folgende Maßnahmen sind grundsätzlich geplant:

  • Straßen- und Grüngestaltungsmaßnahmen
  • Modernisierung privater Gebäudebestand
  • Modernisierung kommunaler Gebäude (vor allem Charlottenburg)
  • Durchführung kleiner öffentlich zugänglicher Projekte durch Private (Stadtkernfonds)

Informieren Sie sich hier und unter Fördermöglichkeiten über die Maßnahmen.

 

ISEK Spenge Maßnahmenplan angepasst

(zum Vergrößern der Karte bitte klicken)

 

[6] Blücherplatz – Neugestaltung

Der Blücherplatz wird eine hohe Aufenthalts- und Verweilqualität erhalten. Dazu wird der Verkehr inklusive Stellplätze neu strukturiert. Unter anderem erhält der Platz eine neue Oberfläche (u. a. Pflaster), neue Sitzmöglichkeiten und Grünflächen. Im Ergebnis weist der Blücherplatz nach der Neugestaltung ein qualitätvolles Ambiente für Einzelhandel, Gastronomie und Bewohner auf.

 

[7] Biermannstraße – Neugestaltung

Die Biermannstraße ist eine wichtige Verbindung zwischen der Lange Straße, dem Krusenplatz und dem Blücherplatz. Der öffentliche Raum erfährt eine neue Gestaltung, mit der die Bedeutung der Straße erkennbar wird. Zu Maßnahmen zählen durchgehende barrierefreie und ausreichend bereite Gehwege, die Verlegung einheitlicher Materialien (insb. Pflaster der Gehwege), eine Begrünung und Beleuchtung.

 

[8+9] Lange Straße – Neugestaltung

Die Lange Straße soll durch Umbaumaßnahmen aufgewertet werden. Geplant sind unter anderem die Verbreiterung der Gehwege, die Anlage eines Schutzstreifens für Radfahrer, die Installation von Querungshilfen sowie die Schaffung einer ansprechenden Begrünung und Beleuchtung.

Detaillierte Informationen zum Umbau der Langen Straße erhalten Sie u. a. auf der Homepage der Stadt Spenge.

Zum Baustellentagebuch geht es hier!

 

[11] Neugestaltung Wege und Grünflächen

Die Fußwegeverbindungen (Charlottenburg – Ravensberger Straße, Lönsweg, Am Froschbach) soll verbessert werden. Darüber hinaus sollen Grünflächen (Grünzug am Froschbach) zur Optimierung der Nord-Süd Durchgängigkeit für die nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer erschlossen werden.

 

[12] Krusenplatz inkl. Anbindung Lönsweg – Neugestaltung

Zur Stärkung des allgemeinen Stadtbildes soll der Krusenplatz aufgewertet werden. Durch eine neue Platzaufteilung, neue Oberflächengestaltung sowie Begrünungs- und Beleuchtungsmaßnahmen soll der Platz neue Aufenthalts- und Verweilqualität erhalten. Im Rahmen der Platzgestaltung soll auch die fußläufige Wegebindung zum Lönsweg aufgewertet werden.

 

[13] Offener Schulpark – Neugestaltung Bolzplatz nördlich Schulzentrum

Zur Verbesserung des lokalen Freizeitangebots soll der Bolzplatz nördlich des Schulzentrums aufgewertet werden. Hierbei sollen neue Sportangebote für Kinder und Jugendliche wie Streetball oder ein Bewegungsparcour geschaffen werden. Über neue Wegeverbindungen und Grünpflegemaßnahmen soll das Areal funktional und gestalterisch besser in das Umfeld eingebunden werden.

 

[14] St. Martins Kirche – Neugestaltung Grünflächen und Wege

Zur Gewährleistung der Barrierefreiheit und Erhöhung der Aufenthaltsqualität soll das Umfeld der St. Martins Kirche neugestaltet und aufgewertet werden. Dies umfasst Grünpflegemaßnahmen, die Verbreiterung und Optimierung der Oberflächengestaltung der Gehwege sowie die Errichtung von Aufenthaltsbereichen mit Mobiliar.

Maßnahmen:

 

[6] Blücherplatz

[7] Biermannstraße

[8] Lange Straße, Nebenanlagen

[9] Lange Straße, Fahrbahn

[11] Fußwegeverbindungen, Grünflächen

[12] Krusenplatz

[13] Bolzplatz

[14] St. Martinskirche